60 Jahre GWK, 25 Jahre GWK-Förderpreise  



2017 wird die GWK 60 Jahre alt und der GWK-Förderpreis 25 Jahre jung. "Herzstück" der GWK sind unsere jungen Preisträgerinnen und Preisträger: herausragende klassische Musiker, bildende Künstler und Schriftsteller aus Westfalen-Lippe, weit mehr als 100 seit 1992. Wir durften und dürfen sie am Beginn ihrer Karriere begleiten und sie haben uns in hunderten von Konzerten, Lesungen und Ausstellungen große Freude gemacht, zum Nachdenken gebracht. Darüber hinaus konnten wir etliche Projekte anderer junger westfälischer Künstlerinnen und Künstler unterstützen und Musiker und Rising Stars der internationalen Szene sowie renommierte Autoren und Autorinnen in unsere Reihen einladen. Wir danken ihnen allen von Herzen!

Wir sagen Danke
Wir - das sind mehrere hundert Mitglieder und die derzeit sechs Förderpartner der GWK: die NRW.BANK und innogy, die Provinzial und der LWL, der Westfälisch-Lippische Sparkassenverband und die DZ BANK.
Doch wir sind nicht allein mit unserer Förderung. Denn uns stehen dabei weitere öffentliche und private Institutionen zur Seite sowie Supporter aus der Wirtschaft, die unser Budget projektbezogen anreichern oder uns ihre Räume als ungewöhnliche Spielorte überlassen. Sie alle zu nennen, würde den Rahmen hier leider sprengen. Wir danken ihnen jedoch von Herzen für Anerkennung und Hilfe! Und last but not least danken wir unseren hunderten Kooperationspartnern aus der Kultur sehr herzlich für die kreative und erquickliche Zusammenarbeit! Nur gemeinsam mit ihnen können wir ja unsere Veranstaltungen durchführen, etwa summerwinds münsterland. Europas Holzbläser Festival, die Konzertreihen Chapeau classique, mommenta münsterland, Musik im Römer oder Junge Virtuosen, Beat Club Bliss und GemptSoireen, die Literaturprojekte Magus Tage Münster und HALTlosePROSA.

Jubiläumsprojekte
Das gilt auch für unsere Specials im Doppeljubiläumsjahr, die Konzertreihe Küchenterz in acht Städten, zuhause bei Freunden und Mitgliedern der GWK, die am 17. Juni startete, und die Ausstellung Herzstücke mit Arbeiten von 13 GWK-Preisträgern der letzten Jahre in der Galerie Münsterland in Emsdetten, die am 25. Juni eröffnet wurde. Und im Herbst gibt es aus Anlass unseres Jubiläums das Literatur-Musik-Kunst-Wissenschaft-Projekt Sibyllen & Propheten in Kooperation mit dem LWL-Museum für Kunst und Kultur sowie die Ausstellung Sight Connection in der Belétage der NRW.BANK in Münster.

Geschichte der GWK
Wie es zur GWK kam vor 60 Jahren? Hätte Paul Pieper 1956 seinen Ankaufsetat für das LWL-Museum für Kunst und Kultur nicht so maßlos überzogen, als er bei Sotheby's in London die sog. "Rietberg Girls" ersteigerte - den rechten Teil des "Familienbildes des Grafen Johann II. von Rietberg", das Hermann tom Ring 1564 gemalt hat -, gäbe es die GWK heute nicht. Doch das ist eine längere und kuriose Kunst-Geschichte, die Sie hier nachlesen können: gwk-geschichte

 

 
   
 


 

    zurück