Die GWK fördert herausragende junge Künstlerinnen und Künstler aus Westfalen-Lippe durch die jährliche Vergabe eines GWK-Förderpreises Kunst sowie durch die Bezuschussung von Ausstellungen und Katalogpublikationen. Außerdem konzipiert und veranstaltet die GWK eigene Kulturprojekte in Kooperation mit Partnern in Westfalen-Lippe. Mit der Verleihung des GWK-Förderpreises Kunst ist eine Ausstellung des Preisträgers in einem namhaften Museum oder Kunstverein in Westfalen-Lippe verbunden. Bild: Skulpturenmuseum Glaskasten Marl - Ausstellung von Theresa Fröhlich und Caroline Bayer 2007

   
Förderpreis Kunst 2016  

 

Die GWK vergibt 2016 einen GWK-Förderpreis Kunst an einen jungen Künstler oder einer junge Künstlerin aus Westfalen-Lippe, der oder die überdurchschnittliche Leistungen erbracht hat und Herausragendes auch für die Zukunft erwarten lässt. Der GWK-Förderpreis Kunst ist mit 4.000 Euro und einer Ausstellung im Westfälischen Kunstverein in Münster (8. Oktober 2016 bis 20. November 2016) dotiert. Außerdem gibt die GWK einen Preisträgerkatalog im Verlag Kettler heraus (www.verlag-kettler.de), der spätestens vier Monate nach Ausstellungsende erscheinen soll.

Bewerbungsschluss: Freitag, 15. April 2016 (Posteingang)

Preisverleihung
Der GWK-Förderpreis Kunst wird zusammen mit den GWK-Förderpreisen für Musik und Literatur am 7. Oktober 2016 im Erbdrostenhof in Münster verliehen. Im Anschluss wird die Preisträgerausstellung im Westfälischen Kunstverein eröffnet.

Bewerbungsbedingungen
Sie müssen in Westfalen-Lippe geboren sein, dort seit mindestens zwei Jahren leben oder Ihren Hochschulabschluss in der Region gemacht haben.
Sie dürfen bei Bewerbungsschluss nicht älter als 35 Jahre sein.
Sie sollten noch an einer Hochschule studieren oder das Studium vor nicht mehr als drei Jahren abgeschlossen haben.
Mit Ihrer Bewerbung verpflichten Sie sich, dass Sie, falls Sie ausgezeichnet werden, Ihren Preis bei der Preisverleihung persönlich entgegennehmen.

Jury und Rechtsweg
Über die Vergabe des Preises entscheidet eine unabhängige Fachjury. Sie soll den Preis wie ausgeschrieben vergeben, ist dazu aber nicht verpflichtet. Sie kann den Preis aussetzen oder teilen. Das Urteil der Jury ist verbindlich und unanfechtbar.
Mit Ihrer Bewerbung erkennen Sie die Ausschreibungsbedingungen an. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Bewerbung
Sie verfassen ein formloses Anschreiben, dem Sie beifügen:

1. Ihren Lebenslauf,
2. Ihre Mappe im Format DIN A4 mit Abbildungen von etwa 20 Arbeiten der letzten zwei Jahre.
3. Sollten Sie sich mit Videoarbeiten bewerben, reichen Sie eine DVD in einem
PC-lesbaren Format (bitte Format angeben) und ausgewählte Stills ein, die für Ihre Arbeiten exemplarisch sind.

Wichtig:
Geben Sie auf allen eingesandten Materialien Ihren Namen und Ihre aktuelle Adresse an, damit wir Ihnen Ihre Mappe zurückschicken können!
Wir akzeptieren keine Mappen, die größer sind als DIN A4, auch keine Dokumentationen von Papier- und Leinwandarbeiten auf DVD!
Schicken Sie keine Gruppenkataloge und Presseartikel mit.
Nach dem Auswahlverfahren senden wir Ihnen Ihre Mappe zurück; das kann mehrere Wochen dauern. Für Verlust oder Beschädigung der Mappe oder bei Unzustellbarkeit übernehmen wir keine Haftung.

Bewerbungsadresse
Ihre Bewerbung schicken Sie an

GWK
"GWK-Förderpreis KUNST"
Fürstenbergstr. 14
48147 Münster


Westfalen-Lippe
Westfalen-Lippe besteht aus den Regierungsbezirken Arnsberg, Detmold und Münster. Das sind die Kreise: Borken, Coesfeld, Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden-Lübbecke, Olpe, Paderborn, Recklinghausen, Siegen-Wittgenstein, Soest, Steinfurt, Unna, Warendorf, der Hochsauerland-, der Ennepe-Ruhr- und der Märkische Kreis. Außerdem gehören diese kreisfreien Städte dazu: Bielefeld, Bochum, Bottrop, Dortmund, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne und Münster.